Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
-
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
 
Arne Dahl - Sieben minus eins

Die Bücher des Autors Sven Elvestad

Das Geheimnis des Alten
Das Geheimnis des Alten

Drei Kriminalerzählungen
Verlag Das Neue Berlin
Übersetzer: Helge Martini
Nachwort von Hainer Plaul
Erscheinungsjahr: 1989


Kurzbeschreibung

"Das sind gleichfalls Waffen", sagte er.
"Die kleinen Dinger da?" fragte ich erstaunt, " Nun, die können wohl kaum sehr gefährlich sein."
Er sah mich einen Augenblick schweigend an. "Es sind die gefährlichsten Waffen, die es gibt", sagte er. "Sehen Sie, dieser kleine Dorn hier war vor wenigen Jahren noch mit dem Gift der Brillenschlange getränkt. Stellen Sie sich vor, daß man ihn mit einem Pusterohr auf einen Menschen abschießt. Der Getroffene wird im ersten Augenblick nur einen leisen Stich fühlen; im nächsten aber wird er bereits tot sein. Glauben Sie nun also, daß es eine gefährliche Waffe ist?" fragte er, indem er die Gegenstände an ihren Platz zurückhängte. "Aber ich habe hier auch noch andere Sachen, die nicht weniger ungemütlich sind. Sehen Sie, in der kleinen Flasche da liegt beispielsweise eine tote Tsetsefliege..."


Der eiserne Wagen
Der eiserne Wagen

Ein klassischer Kriminalroman
aus dem Jahre 1909
Originaltitel:
"Jernvogen"
Heyne Verlag
Heyne Crime Classic
Erscheinungsjahr: 1988
Übersetzung und Nachwort:
Klaus Walther


Kurzbeschreibung

Eine unheimliche Sage ist mit dem Namen des alten Guts Gjærnæs verbunden. Ein ehemaliger Besitzer hat sich in einem selbstkonstruiertem Wagen aus Eisen zu Tode gefahren. Seitdem fährt dieser Wagen wie von Geisterhand bei Dunkelheit und unsichtbar längs des Weges und bringt Tod und Unglück. Nun werden die unheimlichen Geräusche aufs Neue laut und die Angst greift unter den Gästen des Sommerhotels um sich, als ein Mann in der sengenden Sonne tot und mit verbrannter Haut aufgefunden wird. Ein neuer Fall für den berühmten Kristiania-Detektiv Krag...

Der Erzähler sieht auf einem Spaziergang, wie der Forstmeister sich von Hilde, der Schwester des Gutsbesitzers, zärtlich verabschiedet. Auf dem Heimweg hört er dann metallische Geräusche, die er nicht deuten kann, nur ein Einheimischer erzählt ihm, daß ein eiserner Wagen durch das Moor fährt, wenn ein Mensch stirbt. Am nächsten Morgen findet man die Leiche des Forstmeisters, der in der Nacht erschlagen wurde.


Der Mann, der die Stadt plünderte
Der Mann, der die Stadt plünderte

Heyne Verlag
Heyne Crime Classic
Übersetzer:
Hermann Kiy
Erscheinungsjahr: 1978


Kurzbeschreibung

In der norwegischen Stadt Christiana herrscht große Verwirrung, Ein frecher Dieb stiehlt alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Zuerst wird die Wohnung eines angesehenen Reeders ausgeplündert, dann werden die Gäste eines Konsuls, die sich zu einer trauten Pokerparty zusammengefunden hatten, bis auf die letzte Krone beraubt. Nur Asbjörn Krag, der sich aus ganz bestimmten Gründen zu diesem Kartenspiel eingefunden hatte, war vom Dieb verschont worden. Das war kein Zufall, denn Krag ist ein angesehener Detektiv, und er wollte bei dieser Gelegenheit den geheimnisvollen Räuber fangen. Aber der ist spurlos verschwunden, und Asbjörn Krag zweifelt nicht mehr daran, daß er es mit einem der schwersten Fälle in seiner Laufbahn zu tun hat.


Spuren  im Schnee
Spuren im Schnee

Lutz Kriminalromane
Übersetzer:
Gertrud Bauer


Kurzbeschreibung

Die Straße, die an der Apotheke vorbeigeht, führt zu dem kleinen Bahnhof, über die Bahnlinie hinweg und dann weiter hinaus ins Land. Sie führt an Häusern und Höfen vorbei, durch Felder und Wälder, über die weite Ebene – eine Meile um die andere zieht sie sich hin. Endlich nähert sie sich einer Stadt. Von der steilen Höhe aus, die die Straße hier erklimmt, sieht man zuerst die beiden hohen Kirchtürme der Stadt und ihre vielen Dächer und Schornsteine. Gerade als der anbrechende Wintermorgen von Osten her in blutroten Farben ins Land schritt, wanderten auf dieser Straße zwei Menschen des Weges. Von unterhalb der Steigung sieht es aus, als ob die Straße geradezu in den Himmel liefe. Ehe die beiden Männer die Höhe völlig erreichten, wurden oben zuerst ihre Köpfe sichtbar, und dann allmählich Schultern und Arme, die sich als schwarze Umrisse vom Himmel abhoben. Sie waren umwallt von der flammenden Morgenröte…Sie wanderten gen Osten, dem anbrechenden Tag entgegen. Das waren die beiden Menschen, denen der Kapitän den Abend vorher meilenweit von hier begegnet war.
Und der Tag, der so blutrot anbrach, war der schreckensvolle erste Dezember.


Das Orchester der Madame Fournier
Das Orchester der Madame Fournier

List Bücher
Übersetzer:
Wolf-Heinrich von der Mülbe
Erscheinungsjahr: 1962


Kurzbeschreibung

Seltsame Dinge geschehen in dem kleinen dänischen Seebad Gilleleje und in der Stadt Helsingör: Ein „verrückter Engländer“ ersteht um fantastischen Überpreis eine baufällige Villa überm Meer – und sein Nachbar schafft sich Bluthunde an; in der Kuranstalt Montebello taucht eine auffallende Fremde auf – die ebenso schöne wie eiskalte Madame Fournier, eine vollendete große Dame, die immer in Begleitung einer Krankenschwester und manchmal einiger undurchsichtiger Herren gesehen wird; und ein Mann im Ledermantel, schon länger Gast in dem Kurheim, erschrickt zu Tode, als er der Frau, die auch „Irene“ genannt wird, begegnet. Es finden die sonderbarsten Verfolgungen statt, und ein Verzweifelter flüchtet sich ins Vergehen, um hinter Gefängnismauern Schutz zu finden. Der spleenige reiche Engländer scheint mit der exzentrischen Ausländerin geheimnisvoller Abkunft in merkwürdiger Verbindung zu stehen, und dem Nachbarn mit den Bluthunden will offenbar jemand ans Leben. Ein zu bestimmten Abendstunden stattfindendes unheimliches Hauskonzert regt die friedlichen Badegäste auf, aber nur der Detektiv Rist, freier Mitarbeiter der durch alle diese Vorgänge immer wieder auf falsche Fährten geratenden Polizei, ahnt das dadurch getarnte Verbrechen und entschleiert durch seine pfiffige Beobachtungsgabe und gescheites Kombinieren die für den Leser bis zum Schluß höchst verwickelt bleibenden Zusammenhänge.


Die Faust
Die Faust

Zwei Kriminalgeschichten
Eden Verlag
Erscheinungsjahr: 1953


Kurzbeschreibung

Am 25. Februar 1899, um sieben Uhr morgens, fand man in der Christian Kroghsgate einen bewußtlosen Mann. Eine zur Ablösung anrückende Patrouille von Schutzleuten bemerkte ihn. Einer von ihnen ging zu dem nächsten Telefon und läutete bei der Kriminalpolizei an. Und in dem Augenblick, da der Bewußtlose in einen Wagen gelegt wurde, um nach dem Landes-krankenhause gebracht zu werden, war bereits ein Kriminalbeamter zur Stelle.
Dieser erkannte sofort, daß hier ein Verbrechen vorlag. Der Verletzte hatte eine große Wunde an der linken Seite des Kopfes, unmittelbar über dem Ohr. Es war ein Mann mittleren Alters, offenbar ein Bauer. …

Zwei neue Fälle für den Detektiv Asbjörn Krag. Die zweite Geschichte handelt von stahlblauen Handschuhen.


© 2001 - 2016 Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien
Ein Portal der n:da - nordpower design agentur
[ Start ] | [ Autoren A-Z ] | [ Kontakt ] | [ Forum ] | [ Impressum ] | [ Sitemap ]
Startseite Autoren Specials Forum Krimilinks Hörbücher Sitemap - Inhaltsverzeichnis