Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
-
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
 
Arne Dahl - Sieben minus eins

Die Biografie des Autors Kjell E. Genberg

Der schwedische Autor Kjell E. Genberg Der schwedische Autor Kjell E. Genberg
Der schwedische Autor Kjell E. Genberg Der schwedische Autor Kjell E. Genberg
Der Autor Kjell Erling Genberg
Foto: Tord Lund

Kjell E. Genberg bezeichnet sich selbst als denjenigen Schriftsteller Schwedens, der die meisten Bücher publiziert hat. Im Herbst 2004 kam er auf ganze 215 Stück. "Das hat sicher damit zu tun, dass ich in den 70ern etliche Sklavenverträge zu erfüllen hatte. Ich schrieb eine Serie Wild-West-Romane um Ben Hogan (56 Titel), Clay Allison (12 Titel) und El Muerte (4 Titel) sowie einige Indianer- und Abenteuerbücher für Jugendliche", klärt der Autor im Gespräch mit www.schwedenkrimi.de auf. Zu dieser Zeit wurde er jedoch auch beauftragt, einen Polizeikrimi zu schreiben und es glückte ihm, auch einige für andere Verlage zu schreiben. Seitdem schreibt Kjell E. Genberg historische Romane, Krimis, Jugendbücher und Fachbücher über den Wilden Westen ebenso wie über die amerikanische/sizialianische Mafia.

  Kjell E. Genberg bei schwedenkrimi.de
Autorenbiografie
Buchvorstellung
Rezensionen

Während der 80er Jahre arbeitete Kjell E. Genberg auch als Übersetzer und Texter für Videofilme, während er gleichzeitig Chefredakteur für einige Fachzeitungen aus der Transport- und Baubranche war. Bereits in den 60ern hatte Kjell E. Genberg als Manager, PR-Berater und Songwriter für verschiedene schwedische Pop-Orchestren sowie als Redakteur für einige Musikzeitschriften gearbeitet. Dem fiktiven Roman ist Kjell E. Genberg jedoch als Mitglied in der Vereinigung für Krimiautoren in Stockholm immer treu geblieben und schrieb für diverse Anthologien der Vereinigung Novellen.

Seit 1991 widmet er sich der Schriftstellerei auf Vollzeitbasis und schrieb z.B. eine Reihe Jugendromane, eine Reihe historischer Romane über die Epoche des Bahnbaus in Schweden am Ende des 19. Jahrhunderts sowie eine Reihe über eine heimliche Organisation, die nach dem Mord an Staatsminister Olaf Palme 1986 gegründet wurde. Die Gruppe war gebildet worden, um Politiker zu schützen, doch in ihrem Schatten führten etliche zwielichtige andere Organisationen ebenfalls ihr Dasein. Natürlich konnten sich etliche Rezensenten nicht damit anfreunden, dass Kjell E. Genberg seine schriftstellerische Laufbahn ausgerechnet als Autor von Wild-Western-Romane begonnen hatten und befanden, dass so jemand "nicht schreiben" könne. So ging Kjell E. Genberg dazu über, unter dem Pseudonym Christian Aage zu schreiben. "Ein guter Name, um in den Katalogen ganz vorne zu stehen", so der Autor zu seiner Wahl des Namen. Es kam, wie es kommen musste. Etliche der Rezensenten, die Kjell E. Genberg zuvor noch attestiert hatten, schlechte Bücher zu schreiben, fanden in Christian Aage einen "herausragenden Debütanten".

Hier finden Sie weitere Informationen über Kjell E. Genberg und seine Bücher, jedoch nur auf Schwedisch.

Kjell Erling Genberg, wie Christian Aage vollständig heißt, wurde am 16. Januar 1940 in der kleinen norrländischen Stadt Hudiksvall geboren. Bereits als Jugendlicher schrieb er für die Lokalzeitung. Er wurde zunächst jedoch Seeman und hatte vielfältige weitere Berufe, bevor er sich 1970 entschloss, vollständig auf die Laufbahn als Schriftsteller zu setzen.


Autorin:
Alexandra Hagenguth/ KONTEXTE - Wissensportal für Text, PR, skandinavische Sprachen und Literaturen
© Oktober 2004 - Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien


Buchtipp
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
2001 - 2016 Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien
Ein Portal der n:da - nordpower design agentur
[ Start ] | [ Autoren A-Z ] | [ Kontakt ] | [ Impressum ] | [ Sitemap ]



Startseite Autoren Specials Forum Krimilinks Hörbücher Sitemap - Inhaltsverzeichnis