Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
-
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
 
Arne Dahl - Sieben minus eins
Hier können Sie Probelesen in einem Buch der Autorin Kjersti Scheen.
Jetzt Bestellen Die siebte Sünde
BESTELLEN


Broschiert
249 Seiten
Dtv Verlag
Erscheinungsdatum:
2003
ISBN: 3423205989
Kurzbeschreibung

Der Mann ist tot. Das ist ganz offensichtlich. Mit weit geöffneten Augen starrt er ins Nichts, eine Blutspur zieht sich von der Nase über die Wange. Es hätte ein schöner Mann sein können – wäre nur sein Gesicht nicht so fahl. Sein Haar klebt blutig an Stirn und Schläfen. Er ist definitiv tot. Plötzlich ein Schlag. Und noch bevor sie begreifen kann, was sie da sieht, versinkt sie in tiefe Bewußtlosigkeit. – Als Margaret Moss, die nicht ganz perfekte Privatdetektivin aus Oslo, wieder zu sich kommt, befindet sie sich in der Ölstadt Stavanger. Mit einem blauen Auge von der Größe einer Pflaume beginnt sie ein Verbrechen aufzuklären, das nur auf den allerersten Blick simpel zu sein scheint ...

Bei unserem Partner Skanbuch bestellen

Leseprobe

Es war plötzlich so dunkel geworden.
Sie blieb stehen und sah sich um. Die Erde bebte unter ihr, rhythmisch, wie von schweren, donnernden Herzschlägen, ihre Stiefel waren voller Sand.
Wo zum Teufel war der Weg geblieben?
Sie sah nach unten, blinzelte, sah nichts. Ging in die Hocke, und mit kalten Händen tastete sie den Boden um sich herum ab.
Harte Grashalme. Feiner Sand.
Vorhin war an dieser Stelle noch ein Weg gewesen, wenn auch ein schmaler, aber immerhin. Jetzt war er verschwunden. Schwankend richtete sie sich wieder auf, der Alkohol raste in ihrem Blut umher, brannte unter dem Brustbein, ein schwerer und unangenehmer Rausch, der sie vollständig lähmte. Wütend auf sich selbst, schlug sie plötzlich um sich und fiel fast um, verdammt!
Hier war doch ein Weg gewesen!

  Kjersti Scheen bei schwedenkrimi.de
Biografie
Buchvorstellungen
Rezensionen
Leseprobe

Ihr Mantel flatterte, es wehte ein nasser Wind, der in Böen kam und nach See und Tang und Teer roch. Es war das Meer, natürlich, das Meer war es, das so einen fürchterlichen Lärm machte Sie hielt das Haar mit beiden Händen aus dem Gesicht und kniff die Augen zusammen.
Es mußte das Meer sein!
Draußen in der Dunkelheit ritten weiße Schaumstreifen an Land, sie machte einen unsicheren Schritt vorwärts, dann packte eine Windbö ihren offenen Mantel und brachte sie ernsthaft aus dem Gleichgewicht, einen Augenblick schwankte sie, dann fiel sie.
Geradewegs hinunter und ohne einen Ton.
Sie dachte gerade noch, das war's dann wohl und meinetwegen, da traf sie mit einem dumpfen Aufprall auf harten Sandboden.
Einen Augenblick lag sie atemlos da, dann schnappte sie hastig nach Luft und ruderte panisch mit den Armen, doch sie war nicht ins Meer gefallen. Ganz in der Nähe brodelte und zischte es, aber sie war unter einer steilen Böschung gelandet, und um sie herum war nichts als Sand.
Nun hatte das Meer sie doch nicht erwischt, dachte sie.
Und sie war darüber nicht unbedingt erleichtert.

Vielen Dank an den dtv Verlag für die Veröffentlichungserlaubnis.


Buchtipp
Camilla Läckberg - Die Schneelöwin
© 2001 - 2016 Literaturportal schwedenkrimi.de - Krimikultur Skandinavien
Ein Portal der n:da - nordpower design agentur
[ Start ] | [ Autoren A-Z ] | [ Kontakt ] | [ Forum ] | [ Impressum ] | [ Sitemap ]
Startseite Autoren Specials Forum Krimilinks Hörbücher Sitemap - Inhaltsverzeichnis